Grund zur Freude für alle Besitzer eines Moto Z oder Moto Z Force von Motorola: Das amerikanische Unternehmen beginnt diese Woche mit der Auslieferung der neuesten Android-Version für beide Geräte.

MotoZ_MotoZForce

Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern findet der Rollout bei der Lenovo-Tochter sogar gleich weltweit statt – niemand muss also mehr auf Android Nougat warten, egal ob in Europa, den USA, Asien oder anderswo. Ungeduldige können den Status des Updates jederzeit über Einstellungen -> Über das Gerät -> Systemupdates prüfen, eine Benachrichtigung weißt aber auch darauf hin, wenn das Gerät bereit für das Upgrade auf Android 7.0 ist.

Noch gibt es leider keinen offiziellen Changelog mit den Neuerungen, allerdings teilte Motorola mit, dass beide Geräte durch das Update die Unterstützung für Google Daydream erhalten. Zusammen mit einem kompatiblen Headset, wie beispielsweise dem Daydream View von Google selbst, können Moto Z (Force)-Besitzer dann in virtuelle Welten abtauchen. Damit sind die beiden Geräte von Motorola die ersten Smartphones nach Googles eigenen Pixel-Handsets, welche den neuen VR-Modus von Android unterstützen.

Quelle: Gadgets 360