Apple, Google und der feine Unterschied

Redaktion 26. Juli 2011 1 Kommentar(e)

2007 hat Google mit dem Smartphone OS Android einen überraschend erfolgreichen Einstieg in den Mobilfunkmarkt hingelegt und sammelt seither fleißig namhafte Kooperationspartner, Marktanteile und begeisterte User. Das bekommt vor allem Konkurrent Apple zu spüren. Beide verfolgen dasselbe Ziel, den Weg dorthin konzipieren sie jedoch ganz unterschiedlich.  Google setzt im Entscheidungsfindungsprozess vor allem auf Teamwork, kollektives Gedankengut und gemeinsame Ideenentwicklung. Apple bietet uns mit Steve Jobs hingegen eine einzigartige One-Man-Show. Es gibt wohl keine Entscheidung, die nicht von ihm abgesegnet wird.

Erfolgsfaktor Design?

Apple setzt konsequent auf die Verbindung von Design und Funktionalität. Bei Google steht vor allem das Handwerk, also die Entwicklung, im Vordergrund. Im Rahmen der MacWorld Expo 2009 bringt es Blogger John Gruber auf den Punkt: Apple sei ein Design-Unternehmen mit Entwicklern, Google hingegen ein Entwickler-Unternehmen mit Designern. Ehemalige Google Designer beklagen nun genau das. Man würde beim amerikanischen Online-Giganten zu wenig Wert auf Kreativität legen. Das könnte vor allem in Hinblick auf die Marktentwicklung von Android einen Nachteil im Wettbewerb mit Apple darstellen.

Äpfel und Birnen

Chris L. Wiggins, Direktor des Google „creative lab“, möchte nicht, dass man Apples Äpfel mit Googles Birnen vergleicht und weist darauf hin, dass Apple sowohl Software als auch Hardware entwickelt, während Google sich hauptsächlich mit Web-Applikationen beschäftigt. Ein Argument, das so nicht ganz schlüssig ist. Schließlich hat Google mit Android ein äußerst erfolgreiches Betriebssystem auf den Markt gebracht.  Für dieses wird es (abgesehen von den Android UI Guidelines) jedoch nie ein einheitliches Design-Konzept geben, denn das würde wohl der Grundidee des Systems zuwiderlaufen. Was am Ende des Tages wirklich zählt, Design oder Idee, wird der Konsument entscheiden. Wir dürfen also gespannt sein.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen