Ob Facebook sich das so vorgestellt hat? Seit kurzer Zeit können die Nutzer in einigen wenigen Ländern auf den sogenannten „Marketplace“ zugreifen, eine Plattform auf Facebook zum Kaufen und Verkaufen von Gegenständen. Allerdings scheinen sich nicht alle Nutzer an die Regeln zu halten.

Auch interessant: Android Nougat nun endlich auch für das Nexus 6

fb-marketplace

eBay, Willhaben und Co. kennt jeder. Geht es nach Zuckerberg und Co. sollen die Menschen künftig aber nur noch auf Facebook shoppen gehen. Mit „Marketplace gibt es entsprechend ein neues Feature, das vorerst aber nur in den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland läuft. Wer den Marktplatz öffnet, bekommt Angebote aus dem näheren Umfeld, kann aber auch gezielt nach Gegenständen suchen. Es gibt allerdings klare Regeln: Keine Tiere, kein Alkohol, keine Waffen.

Das soll einigen Medieninformationen aber eher spärlich geklappt haben: Von eindeutigen Angeboten von leichten Damen ist ebenso die Rede wie von Drogen, die zum Verkauf angeboten wurden. Wer etwas Auffälliges entdeckt kann das aber sofort melden – und Facebook löscht den Eintrag dann rasch. Bleibt abzuwarten, wie gut das klappt. Bei uns wird der Marketplace wohl noch ein wenig auf sich warten lassen.

Quelle: TheVerge