Das russische Start-up Hoversurf hat das erste kommerzielle Hoverbike vorgestellt. Ob das Ding wohl durch den deutschen TÜV kommt?

Auch interessant: Mit Skyroam überall surfen

Das Bike scheint geradewegs aus einem Star-Wars-Streifen gesprungen zu sein, ist aber nichts anderes als ein elektrischer Einpersonen-Quadkopter mit motorradähnlichem Aufbau. Es wird mit zwei Joysticks gesteuert und kann bis zu 10 Meter hoch und 50 km/h schnell fliegen. Die Höchstlast beträgt 120 Kilogramm.

Hoverbike-3 sieht cool aus, doch man sollte sich vielleicht nicht in der Nähe der freiliegenden Propeller aufhalten. Das könnte leicht mal einen Kopf kosten.

Quelle: Hoversurf