Sicherheitsexperte Mikko Hyppönen: „Android sicherer als Windows“

Redaktion 25. Juli 2011 0 Kommentar(e)

Quelle: derstandard.at

Android ist in letzter Zeit immer wieder in die Kritik geraten, wenn es um die Sicherheit der User geht – aber ist die Kritik berechtigt? Mikko Hyppönen, Forschungsleiter des finnischen Antivirenherstellers F-Secure, spricht in einem Interview über Sicherheit auf mobilen Geräten, Bedrohungsszenarien und warum er Android immer noch als sicher einschätzt.

Phishing, also das geziehlte Abgreifen von Zugangsdaten, sieht der Experte als eine der größten Gefahren im mobilen Bereich: User würden oft die Übersicht verlieren, es sei schwer verdächtige Links zu erkennen und zu kontrollieren welche Software auf das Gerät geladen wird. Während es für Symbian, Windows Mobile und Android Sicherheitslösungen gibt, lässt Apple keine Antivirensoftware in den Appstore.

Im Vergleich zu Windows weise Android einige wichtige Sicherheitsfeatures auf: Apps laufen in einer Sandbox, werden also vom eigentlichen Betriebssystem abgeschirmt, außerdem gibt es getrennte Userlevel. Durch die zentrale Infrastruktur zum Download von Apps gäbe es zudem weniger Risikoquellen für die User als bei Windows, wo man oftmals ein Programm von unbekannten Websites lädt. Hyppönen kritisiert jedoch die laxen Sicherheitsvorschriften im Android Market, denn im Gegensatz zu Apples Appstore finden dort keine Sicherheitschecks der eingereichten Apps statt. Dennoch hält der Experte Android für sicher.

Der Rest des Interviews lässt sich auf derstandard.at nachlesen, es geht aber eigentlich nur noch um Apple. Hyppönen spricht unter anderem über das Potenzial eines SMS-Wurms für iPhones und die seltsame Strategie Apples, aus Imagegründen keine Antivirensoftware zuzulassen.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen