Samsung will sich in Südkorea den Namen Bixby schützen lassen. Laut Antrag soll er für eine Mobilgeräte-Software genutzt werden, die dem „persönlichen Informationsmanagement“ dient. Der neue Siri- und Google-Assistant-Konkurrent?

Auch interessant: Yahoo Bots: digitale Assistenten für Wetter, Nachrichten, Finanzen und Sport

Samsung Logo

Die Eintragung muss für sich genommen noch nichts heißen. Allerdings hat Samsung gerade letzten Monat Viv Labs übernommen, eine Firma, deren Gründer Siri entwickelt haben. Das Start-up betreibt eine Plattform für die Entwicklung von virtuellen Assistenten, die auf künstlicher Intelligenz basieren. In dem Zusammenhang liegt es durchaus nahe, dass Bixby der neue schlaue Helfer im S8 werden soll.

Das Galaxy S8 muss es richten

Angeschlagen durch das Note-7-Desaster und ohne aktuelles Flaggschiff muss sich Samsung nun auch voll auf einen Erfolg des Galaxy S8 konzentrieren. Es erscheint voraussichtlich im Februar 2017.

Quelle: SamMobile