XXL-Smartphone: Samsung Galaxy Q

Redaktion 20. Juli 2011 0 Kommentar(e)

Gerüchten zufolge wird Samsung auf der IFA in Berlin Anfang September das erste Handy mit riesigem 5,3-Zoll-Screen und Super-AMOLED-Plus Technologie vorstellen. Damit wird endlich die Lücke zwischen Smartphone und Tablet geschlossen, das erste „Tabphone“ kommt auf den Markt.

Über technische Daten wird bis dato nur spekuliert, die Gerüchteküche brodelt. So soll das Gerät angeblich 3D unterstützen, über eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz verfügen und einen 1500 mAh Akku vorweisen. Eine zweite 1,3 Megapixel-Kamera an der Vorderseite soll zudem für die Videotelefonie-Anwendungen eingebaut sein. Außerdem mutmaßen Branchenexperten, dass es einen Hummingbird-Prozessor mit einem GigaHertz Taktfrequenz bietet. Der interne 16 GigaByte Speicher kann per microSDHC-Karte auf bis zu 46 GigaByte erweitert werden. Auch Bluetooth 3.0, WLAN, A-GPS und Mini-HDMI-Ausgang werden an dem neuen Gerät vermutet.

Doch das wohl am skurrilsten anmutende Gerücht ist, dass sich das Samsung Galaxy Q zusammenklappen lässt. Einerseits weit hergeholt, kann man diese Vermutung aber durchaus plausibilisieren. So sind die 5,3 Zoll zwar in der Anwendung von großem Vorteil, im Handling aber dann doch schon sehr grenzwertig. Und auch die Tatsache, dass es die Technologie des Faltens bereits gibt, wie man in diesem Video sehen kann, spricht dafür, dass dieses Gerücht durchaus der Wahrheit entsprechen könnte.

Spätestens am 2. September wissen wir dann aber mit Sicherheit Bescheid, welche der Gerüchte nun wahr sind und ob es das erste Falt-Tabphone tatsächlich schon bald in den Läden gibt oder ob dies doch noch Zukunftsmusik ist.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen