Der kalifornische Elektroauto-Pionier Tesla plant die Einführung der neuesten Version seines Autopiloten. Das hat Firmenchef Elon Musk auf Twitter bekanntgegeben. Ab heute wird die Software demnach auf eine Testflotte von 1000 Autos ausgerollt.

Auch interessant: Smartphone-Aufkleber aus Graphen verspricht bis zu 20 Prozent mehr Akkulaufzeit

Bild: Tesla

Auf den restlichen Fahrzeugen soll das Programm im „Shadow Mode“ laufen, was bedeutet, dass der Computer in entsprechenden Situationen simuliert, was er gemacht hätte, wenn er aktiv gewesen wäre. Das gibt Tesla die Möglichkeit, das System unter vielen Bedingungen zu testen, ohne die physische Kontrolle übernehmen zu müssen.

Laut Tesla unterstützt die neueste Hardware bereits das vollautonome Fahren, doch die Software ist von einem generellen Einsatz noch Jahre entfernt.

Quelle: The Verge