Fotoquelle: thenextweb

Einerseits werden Drohnen zur Zeit auf dem Markt immer populärer und waren zu Weihnachten ein beliebtes Geschenk, doch haben die Flugkörper einen Entwicklungsstand erreicht, indem sie technisch so gut sind, dass hier erstmal keine Innovationen zu erwarten sind – mal abgesehen von stärkeren Akkus.

Fotoquelle: thenextweb

Wie man dennoch in Bewegung in den Markt bekomme kann, zeigt Epson mit dem Moverio BT-300 Drone Edition, das als VR-Brille sich auf die Nase des Drohnen-Piloten setzt und dort neben einem 720p-First-Person-View der Drohnenkamera weitere Head-Up-Displays einblendet wie Akkuinformation, Standort und weitere Flugparameter. Damit wird das Fliegen der Drohne deutlich vereinfacht und es wird sicherer einen solchen Flugkörper zu fliegen – insbesondere auch über weitere Distanzen, wobei solch ein Gerät an der Rechtslage nichts ändert und den Einsatz solcher Hilfsmittel betreffend eher kritisch gestimmt ist.

Quelle: thenextweb.com