Das Smartphone einfach auf das Portemonnaie legen, um es aufzuladen. Geht das? Selbstverständlich!

Poqit nennt sich die Powerbank, die immer dabei ist. Und zwar weil sie in dein Leder-Portemonnaie integriert ist – und das hast du ja immer bei dir. Durch einfaches Auflegen auf das Portemonnaie wird dein Smartphone aufgeladen.

Eine Einheit: Geldbörse und Smartphone (Foto: Poqit)

Unzertrennlich: Geldbörse und Smartphone (Foto: Poqit)

Drahtlose Energie

Geladen wird das Handy dabei durch elektromagnetische Induktion. Das heißt, dass dein Handy über den QI-Standard verfügen muss, oder aber ein eigener Receiver vonnöten ist.  Dann ist das kabellose Laden via Geldbörse keine Utopie mehr. Außerdem sind die 138 Gramm schwere Geldbörse und Smartphone via Bluetooth miteinander verbunden. Lässt man einmal sein Portemonnaie irgendwo liegen, schlägt das Smartphone Alarm. Übrigens die Akkukapazität der „Geldbörse“ leigt bei 2500 mAh.

Gegründet wurde Poqit von drei jungen Berlinern, die im Vorjahr via Crowdfunding rund 170.000 Euro eingesammelt haben. Nun wird eine zweite Finanzierungsrunde gestartet und in Folge ein Prototyp hergestellt. Bereits jetzt sind Vorbestellungen über die Webseite (mit 10 Prozent Rabatt) möglich. Der normale Preis wird bei 159 Euro liegen.

Die drei Gründer aus Berlin (Foto: Poqit)

Die drei Gründer von Poqit (Foto: Poqit)

Quelle: Poqit