Samsung möchte mit einer Neuigkeit überraschen – einen Bilderrahmen. Äh … Bilderrahmen? Jawohl, aber das Ding kann auch Einiges …

Bild: Samsung

Der kleine Wunderrahmen

 

„The Frame“ heißt dieses nette Gadget und hat irgendetwas von Understatement. Klar, ein Rahmen ist es, einer, der 100 Bilder gespeichert hat, die auf dem Display angezeigt werden können. Aber ist das einen Beitrag in einem Technik-Blog wert? Digitale Bilderrahmen gibt es ja inzwischen für alle Lebenslagen. Das wäre ja so, als würden wir die Entwicklung des Wählscheiben-Telefons als die ultimative Neuigkeit anpreisen.

Was dieses Gadget so ungemein spannend macht, ist, dass es gleichzeitig auch als Fernseher fungiert. Und damit bekommt dieses Teil einen ganz besonderen Charme. Wie oft wurde in der Vergangenheit darüber spekuliert, dass wir Fernseher bald wie Bilder an die Wand hängen können. Die Flachbildfernseher sind zwar schon ein Schritt in die richtige Richtung, aber die sind grundsätzlich noch zu klobig und zu schwer. Ohne spezielles Montagematerial geht da gar nichts. Gibt es zwar auch für dieses Gerät, dient aber der problemlosen Befestigung und der unsichtbaren Verkabelung. So ein Bild, unter dem die Kabel herausführen ist nun mal nicht gerade ein Eyecatcher.

Leider ist Samsung nicht gerade sehr auskunftsfreudig. Über die technischen Details wird ebenso geschwiegen, wie über den Preis. Wir gehen allerdings davon aus, dass dieses Gadget nicht gerade in die Billigheimer-Klasse fällt. Andeutungen zufolge, soll ein solches „Bild“ einen 65-Zoll-Fernseher problemlos ersetzen können. Außerdem gibt es unterschiedliche Rahmenaufsätze, damit der Nutzer dieses Wunderding auch optisch an die jeweiligen Wohndesigns anpassen kann.

Quelle: Wired