Razer hat mit Project Ariana einen Projektor auf der CES gezeigt, der das Monitorbild beim Spielen auf das Zimmer erweitert.

Auch interessant: Mi TV 4: 5 Millimeter dünner Fernseher ohne Rand

Ariana nutzt zwei Tiefenkameras, um die Umgebung zu scannen und Raumdimensionen sowie Lage des Displays oder Fernsehschirms zu erfassen, damit nur die gewünschten Stellen angestrahlt werden. Bei dafür vorbereiteten Spielen erweitert das System nun das Monitorbild so, dass ein Gefühl des Eintauchens entsteht. Eine Fischaugenlinse ermöglicht die Ausstrahlung auf eine sehr große Fläche.

Wann das Gerät auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Razer sammelt auf der CES nach eigener Aussage noch Erfahrungen und Meinungen.

Quelle: Digital Trends