Eine Kooperation von Google und Fiat Chrysler soll für „die nächste Generation der vernetzten Auto-Bordcomputer“ sorgen.


Auch interessant: Amazon verkauft jetzt auch Autos

(Foto: FCA US)

(Foto: FCA US)

Auf der Messe Consumer Electronics Show in Las Vegas werden Google und der Autohersteller Fiat Chrysler Automobiles (FCA) gemeinsam eine neue Version des Bordcomputersystems „Uconnect“ vorführen. Deren Besonderheit: Sie basiert auf dem Betriebssystem Android (in der aktuellen Version 7.0).

Bestaunen lässt sich das System im Inneren einer Limousine vom Typ „Chrysler 300“ (siehe Bild).

Das neue System soll eine „nahtlose Integration“ demonstrieren nicht nur mit dem Google Assistant und Google Maps, sondern auch mit beliebten Android-Apps wie Spotify, Pandora und Pocket Casts.

„Diese Zusammenarbeit mit FCA bringt den Industriestandard für vernetzte Fahrzeugsysteme mit Android zusammen, um leistungsfähige Infotainment-Systeme für das digitale Zeitalter zu erschaffen“, so Patrick Brady, Director of Android Engineering bei Google.

Quelle: FCA US