Wer braucht noch einen Projektor, wenn es derartige Bildschirme gibt?


Auch interessant: Kino-Feeling mit dem Handy

(Foto: Samsung)

(Foto: Samsung)

Samsung hat mit dem „Samsung Cinema Screen“ einen LED-Bildschirm vorgestellt, der eine Diagonale von stolzen 34 Fuß hat. In Maßeinheiten, die uns vertrauter sind, entspricht das 408 Zoll oder 10,36 Metern.

Die Auflösung des Bildschirms beträgt 4.096 mal 2.160 Punkte. Dank der Unterstützung der HDR-Technologie bietet der Bildschirm „eine noch nie dagewesene Bildqualität und erweckt Filme und andere Bildschirminhalte mit höherer Leuchtkraft und Genauigkeit zum Leben“.

Im Vergleich zur herkömmlichen Kinoprojektoren ist der Samsung Cinema Screen knapp zehnmal so hell.

„Die Vorstellung unseres Kino-LED-Bildschirms ist nur der letzte Schritt in Richtung unserer Vision für ein komplettes Filmtheatererlebnis, das von digitalen Anzeigen unterstützt wird“, erläutert Seog-gi Kim, Senior Vice President der Abteilung Visual Display Business bei Samsung Electronics. „Durch moderne Technologien, die von berührungsempfindlichen Selbstbedienungskiosken für Eintrittskarten bis hin zu digitalen Speisekarten und interaktiven Filmplakaten reichen, hilft Samsung bereits jetzt den Filmtheatern dabei, die Kundenbindung zu verbessern und die betriebliche Effizienz zu steigern. Wir freuen uns darauf, weiterhin als Komplettlösungsanbieter für die Filmtheaterbranche zu dienen und neue und aufregende Wege zu finden, um die Kundenerfahrung zu verbessern.“

Quelle: Samsung