Sogar beim Erkennen von Krankheiten können Smartphones jetzt helfen. Ein geniales Gadget der Universität Stockholm kann damit DNA sichtbar machen.

Es handelt sich dabei um ein kleines, kostengünstiges und leicht handhabbares Gerät, das aus dem 3D-Drucker kommt und in Verbindung mit der Smartphone-Kamera zum Super-Mikroskop wird. Im Inneren befinden sich zwei LEDs und eine Speziallinse. Damit können spezielle DNA-Sequenzen und genetische Mutationen in Tumorzellen sichtbar gemacht werden. Ärzten kann es helfen, Krankheiten zu erkennen, ohne ein Labor beauftragen oder in sündhaft teures Equipment investieren zu müssen. Sogar Ferndiagnosen sind möglich, indem Kameraaufnahmen der Proben versendet werden.

Entwickelt wurde das mobile Mikroskop von Wissenschaftlern der Universität Stockholm. Sie benutzen für ihre Tests ein günstig bei Ebay ersteigertes Nokia Lumia von 2013 mit 41-Megapixel-Kamera. Die Forscher glauben, das Gerät in Serie für deutlich unter 500 Euro herstellen zu können. Damit wäre sogar ein Einsatz in Ländern der Dritten Welt denkbar.

Quelle: Universität Stockholm