Snapchat-Mutter Snap Inc. will das neue Image als „Camera Company“ offenbar mit der Entwicklung einer Drohne und einer 360-Grad-Kamera untermauern.

Auch interessant: Sony stellt Projektor vor, der wie ein Handy-Display funktioniert

Snapchat

Seit der Snapchat-Videobrille wissen wir, dass sich Snap Inc. nicht mehr nur mit der App beschäftigen möchte. Tatsächlich bezeichnet sich die Firma im Börsenprospekt auch als „Camera Company“. Die New York Times berichtet nun unter Berufung auf Quellen von Arbeiten an einer Drohne, die über die Snapchat-App gesteuert wird und Videos aus ganz neuen Blickwinkeln ermöglicht. Der Blog TechCrunch schreibt außerdem, Snap entwickle eine 360-Grad-Kamera. Dafür habe man sogar einen Kameraspezialisten mit Expertise auf diesem Feld ins Boot geholt.

Bei keinem der beiden Projekte steht allerdings fest, ob es je Marktreife erlangen wird.

Quellen: New York Times, TechCrunch