Ein neuartiges Material kann dafür sorgen, dass Computer und Smartphones deutlich weniger Energie benötigen als bisher.


Auch interessant: Smartphones im Jahr 2020: mutige Prognosen über Kameras und Akkus

(Grafik: MPI CPfS)

(Grafik: MPI CPfS)

Wissenschaftler unter anderem der Cornell University haben ein magnoelektrisches Multiferroikum entwickelt – ein spezielles Material also, das sowohl ferromagnetisch als auch ferroelektrisch ist.

Klingt kompliziert, ist es auch, wird aber ganz handfeste Folgen für unseren Alltag haben. Denn derartige Materialien erlauben es, Prozessoren von Computern und Smartphones mit wesentlich weniger Energie zu betreiben als bislang – und zwar angeblich etwa 100 mal weniger. Wenn Sie Ihr Smartphone also derzeit noch jeden Tag aufladen müssen, so sollte es in Zukunft möglich sein, dies lediglich noch alle 100 Tage erledigen zu müssen.

Quellen: Nature, Thrillist, Max-Planck-Gesellschaft, Science Daily, Cornell Chronicle