Honor hat gestern in China das V9 vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein High End-Gerät mit durchweg starker Hardware. Der Preis ist ebenfalls attraktiv, allerdings steht noch nicht fest, ob das Ding letztlich auch den Weg nach Europa finden wird. Wir fassen alle Infos zusammen.

Die wichtigsten Eckdaten im Überblick: Das Display des Honor V9 misst satte 5,7 Zoll in der Diagonale, was Fans von großen Bildschirmen auf jeden Fall freuen dürfte. Die Auflösung ist entsprechend angepasst, der Hersteller hat sich für ein WQHD-Panel (2.560 x 1.440 Pixel) entschieden. Das wiederum benötigt aber eine Menge Strom, die ein 4.000 mAh-Akku liefern soll. Als Taktgeber unter der Haube kommt der Kirin 960 aus eigener Fertigung zum Einsatz.

Alles High End also unter der äußeren Abdeckung. Die Kameras schließen da nahtlos an: Zwei 12 MP-Linsen sitzen auf der Rückseite, die verschiedene Tiefenschärfe-Effekte erlauben sollen. Darüber hinaus soll das Honor V9 auch für das Modellieren von 3D-Modellen verwendet werden, die Dual-Knipse in Kombination mit einerm Laser-Autofokus soll 3D-Bilder einfangen und direkt zu einem 3D-Drucker senden können.

In China wird das Gerät ab Ende Februar verkauft, die Preise beginnen bei 378 US-Dollar für 4 GB RAM und 64 GB Festspeicher. Die Variante mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher schlägt mit 508 US-Dollar zu Buche. Ob und wann das Honor V9 auch zu uns kommt, ist noch unklar.

Quelle: Liliputing