Samsung will einen Teil der Galaxy-Note-7-Smartphones wiederaufbereiten und in bestimmten Ländern verkaufen. Die restlichen Geräte sollen recyclt werden.

Auch interessant: Samsung’s Galaxy S8 – dies war auf den bisher bekannten Bildern nicht sichtbar!

Das Innenleben des Note 7: Vieles davon kann recyclt werden (Bild: iFixit)

Das Ziel der Aktion sei es, schädliche Einflüsse auf die Umwelt zu minimieren, sagte das Unternehmen gegenüber dem Blog The Verge. Es wurde dabei auch angedeutet, dass die Geräte unter neuem Namen erscheinen könnten. Welche Märkte beliefert werden, will man nach Gesprächen mit den jeweiligen Behörden festlegen. Amerika werde aber nicht dazu gehören.

Die Recycling-Pläne wurden bekanntgegeben, nachdem es auf dem MWC in Barcelona Kritik von Greenpeace gegeben hatte. Die Aktivisten wollten wissen, was Samsung mit den 4,3 Millionen Smartphones zu tun gedenkt, die nach dem Desaster mit brennenden Akkus im Herbst 2016 zurückgerufen wurden.

Quelle: The Verge