Der Speicher-Spezialist SanDisk hat auf der CES 2017 in Las Vegas die größte Micro SD-Karte vorgestellt, die eine offizielle Zertifizierung für Android-Geräte besitzt – stolze 256 GByte fasst die kleine Karte.

Die Micro SD-Karte von SanDisk ist die weltweit erste mit 256 GByte Speicherkapazität und der A1-Zertifizierung. (Bild: SanDisk)

Damit ist die Micro SD-Karte keine Weltneuheit, denn die Speicherkapazität von 256 GByte gibt es in diesem Segment schon länger, auch die Geschwindigkeit von bis zu 95 MB/s stellt keinen neuen Rekord auf – allerdings hat sie die für Android-Geräte noch recht neue Zertifizierung A1 erhalten, was bedeutet, dass die Speicherkarte schnell genug läuft, um Apps von ihr ohne Performance-Einbußen ausführen zu können.

Denn hinter dem Zertifikat versteckt sich außerdem die Garantie, dass die Micro SD-Karte mindestens 1.500 Lese-IOPS und 500 Schreib-IOPS schafft. Das garantiert das schnelle Starten von Apps. Diese Performance liefern auch schon frühere SD-Karten des Herstellers, nur gab es zum Zeitpunkt deren Veröffentlichung die Android-Zertifizierung noch nicht – das heißt, wer eine solche Karte besitzt, bekommt mit ihr die gleiche Leistung auf seinem Android-Gerät, auch ohne das Zertifikat A1.

Die neue Micro SC-Karte von SanDisk wird weltweit zu einem Preis von $199.99 angeboten – hierzulande also vermutlich für etwa 200 Euro.

Quelle: BGR